«

»

Vom Dschungel gefesselt

 

Balou und Mowgli - zwei dicke Freunde

Balou und Mowgli – zwei dicke Freunde; Foto: Marco Piecuch

 

 

Eine ganze Schule entführen und im Dschungel gefangen halten – geht das? Zumindest, wenn die Kinder vom Dschungelgeschehen gefesselt sind – so wie die Kinder der Grundschule Schweich beim aktuellen Weihnachtsstück „Das Dschungelbuch “ im großen Haus des Theaters Trier.

 

 

 

 

Die meisten Kinder kennen und lieben die Geschichte von Mowgli, dem Menschenjungen, der von Baghira, dem schwarzen Panther  nach seiner Kindheit bei den Wölfen im Dschungel zu den Menschen zurückgebracht werden soll. Zu gefährlich ist es für das Findelkind und seine Wolfsfamilie geworden, seit Shir Khan, der Tiger, sich wieder in der Gegend herumtreibt und seine Abneigung gegen Menschen zum Ausdruck bringt. Eine abenteuerliche und fesselnde Reise beginnt – und mit ihr eine wunderbare Freundschaft zwischen Balou, dem Bären und dem nichtsahnenden Jungen. Ob Affen, Geier oder die Schlange Kaa: Keine Gefahr wird ausgelassen. Und doch findet Mowgli den Weg ins Dorf, begleitet von hinreißend dargebrachten, schmissigen Liedern und tollen Tänzen – natürlich hat da auch ein hübsches Mädchen seine Finger im Spiel… Begeisterte Grundschüler konnten sich kaum vom Dschungel und der großen Bühne losreißen, um in fünf Bussen die Heimreise anzutreten.

Die Fotogalerie gibt einen kleinen Eindruck vom diesjährigen farbenfrohen und lustigen Spektakel für Kinder (Fotos: Marco Piecuch):