«

»

Junge Entdecker im Bergwerk Fell

Die 1c rüstet sich mit Helmen zur Erkundung

Die 1c rüstet sich mit Helmen zur Erkundung

 

 

Die Klassen 1b und 1c wagten einen Ausflug ins Schieferbergwerk Fell – bei den derzeitigen Temperaturen eine erfrischende Abwechslung zum Schulalltag. Und sehr lehrreich noch dazu!

 

 

 

 

Als wir ankamen haben erst einmal alle auf dem schönen Gelände gefrühstückt und die Kinder hatten noch Zeit zum Toben und Spielen im Wald.
Dann mussten alle einen Helm aufsetzen und es ging mit Frau Jägen ins Bergwerk. Dort war es kühl, nass und eng. Sogar Erwachsene mussten sich häufiger mal bücken, um sich nicht den Kopf zu stoßen.
An mehreren Stationen waren Puppen als Arbeiter mit Werkzeug zu sehen. Dort haben wir angehalten und den Erzählungen von Frau Jägen zugehört. Es ging im Wesentlichen um die beschwerlichen Arbeitsbedingungen: Es gab kaum Licht, keine Schutzkleidung, selbst Kinder mussten dort richtig arbeiten, t was zu Zwergenwuchs führte. Mit diesem Schiefer wurden die Dächer in Trier gedeckt wurden, nachdem Strohdächer verboten wurden, da Trier siebenmal abgebrannt war. Bis in die 1960er Jahre wurde übrigens noch Schiefer abgebaut.
Ein Wagen mit Schieferplatten (gar nicht mal so viele) wiegt 6 Tonnen, und wurde trotzdem von Menschen bewegt!
Am Ende haben wir in Gruppen noch ein Quiz gemacht und einen „Edelstein“ und Katzengold bekommen. Es hat allen gut gefallen!