«

»

Mehr als nur fünf Freunde

Die 4b im Foyer des Cinemaxx

Die 4b im Foyer des Cinemaxx

 

 

Freunde gehen gemeinsam durch dick und dünn – die Kinder der 4b haben ihre Freundschaft während der Vorbereitung auf die Elferratsleitung an Fastnacht verstärkt. Zur Belohnung ging es nun ins Kino zu „Fünf Freunde“. Vom Besuch im Trierer Cinemaxx haben die Kinder eine Filmkritik mitgebracht.

 

 

 

 

Informationen:                      – Darsteller: George, Anne, Julian, Dick ,Timmy

– Genre: Kinderfilm, Abenteuer

– Regisseur: Mike Marzuk

– Laufzeit: 97 min

– FSK: Ab 6 Jahren

– Jahr, Land: 2015, Deutschland

Filmkritik von Nick, 4b:

Kurzer Inhalt:

In diesem Film gibt es 5 Freunde, die nach Ägypten reisen und dort einen Freund gefunden haben, dieser ist ein Taschendieb. Er hilft den 5 Freunden eine Banditen-Gruppe aufzuhalten, um ihren Vater aus dem Gefängnis zu befreien. Außerdem ist der Verteidiger des Vaters der 5 Freunde auch in dieser Banditen-Gruppe. Das Ziel der 5 Freunde ist es, die drei Amulette vor der Banditen-Gruppe zu finden, um zu beweisen, dass ihr Vater unschuldig ist.

Bewertung :

Dieser Film ist nichts für Leute die witzige Filme schauen wollen. Aber er ist dafür sehr  spannend und dieses Spannende macht Lust den Film zu schauen.

 

Filmkritik von Isabell, 4b

Kurzer Inhalt:

Es geht um einen Hund und 4 Freunde. Der Hund heißt Timmy und die 4 Freunde heißen George, Anne, Julian und Dick. Sie wohnen in Ägypten, um den Fall von den 3 Amuletten zu lösen. Ein Taschendieb half ihnen, weil alles auf ihren Vater geschoben wurde. Der Vater der fünf Freunde kannte eine Frau, die Elena hieß. Sie gehörte zu den Bösen.

Bewertung :

Ich finde den ganzen Film gut. Es gab nichts, was mir nicht gefallen hat. Ich würde den Film empfehlen. 5/5 Sternen