«

»

Südamerikanische Rhythmen mit Los Masis

Musik verbindet: Kinder der Grundschule und der Levana-Schule mit Los Masis

Musik verbindet: Kinder der Grundschule und der Levana-Schule mit Los Masis

 

 

 

Ein temperamentvolles Konzert konnte die Schulgemeinschaft am Freitagabend in der Pfarrkirche St. Martin erleben: Die bolivianische Musikgruppe Los Masis entführte mit landestypischen Rhythmen und Klängen voll Lebensfreude in eine andere Welt. Die Kinder der Levana-Schule und der Grundschule am Bodenländchen durften dabei ihre im vorab stattgefundenen Workshop erlangten Fähigkeiten einem großen Publikum vorstellen.

 

 

 

Um 18.00 Uhr war die Pfarrkirche gut gefüllt, und alle erwarteten gespannt das seit langem angekündigte Konzert mit Los Masis aus Bolivien, die auf Einladung des Bistums Trier einen Zwischenstopp in unserer Region einlegten. Pastoralreferent Roland Hinzmann begrüßte daher alle Gäste zu diesem außergewöhnlichen Konzert und erläuterte das Engagement der südamerikanischen Musiker.

Die Kinder der Grundschule und der Levana-Schule hatten sich zuvor an nur einem Vormittag mit den Musikern auf diesen Auftritt vorbereitet – die Fördervereine der beiden Schulen unterstützten dies durch ihren finanziellen Zuschuss. Da der Funke sofort übersprang, klappte das gemeinsame Musizieren auf Anhieb – so konnten auch Los Masis das Experiment wagen und einen Konzertabend gemeinsam mit Kindern bestreiten. Das hatten sie in dieser Form auf ihrer Konzertreise selbst noch nie praktiziert. Die Zuhörer konnten sich so über gemeinsam dargebrachte beschwingte Rhythmen freuen. Schon der Projektchor, der mit Los Masis und Kindern des vierten Schuljahres drei Stücke aus der Misa Boliviana zum besten gab, begeisterte das Publikum, bei den Trommelklängen der Workshopteilnehmer hielt es dann niemanden mehr auf den Bänken. Die Musiker gaben noch viele Stücke aus ihrer Heimat zum besten, die das Lebensgefühl der Bolivianer näher brachten. In ihrer Heimat engagieren sich die Musiker auch für Kinder und Jugendliche und deren Ausbildung. Die Spenden, die an diesem Abend gesammelt wurden, waren für diese Arbeit bestimmt. Zum Schlusslied durften alle Kinder nach vorne, um sich an einem Instrument ihrer Wahl zu beteiligen. Begeisterter Applaus war am Ende der Lohn für einen intensiven Tag, an dem es nicht nur viel auf musikalischem, sondern auch auf kulturellem und zwischenmenschlichem Gebiet zu entdecken gab.