«

»

Gemeinsam im Kanu

Gemeinsam in einem Boot sitzen - dabei zeigen sich die wahren Stärken

Gemeinsam in einem Boot sitzen – dabei zeigen sich die wahren Stärken

 

 

 

 

Ein besonderes Erlebnis werden Leon und Benni sicher lange nicht vergessen: Die beiden durften gemeinsam mit der Levana-Schule an den Special Olympics in Speyer teilnehmen. Hier ihr ausführlicher Bericht:

 

 

 

Anfang Juni fuhren Leon und Benjamin aus der Klasse 4b mit Frau Urbanek zu den Special Olympics nach Speyer. Wir waren Unified-Partner (d.h. ein Schüler mit und ein Schüler ohne Beeinträchtigung bildeten ein Team) für die Schüler der Levana- und Porta-Nigra-Schule. Gemeinsam paddelten wir erfolgreich bei den Kanuwettkämpfen am See.

1.Tag:

Mit einem Bus voller Schüler fuhren wir zweieinhalb Stunden nach Speyer in die Jugendherberge. Das Diedrich-Bonhöfer-Gymnasium, die Levana-Schule  und die Treverer-Schule waren dabei. Nachdem wir unsere Zimmer zugeteilt bekamen, gingen wir zu dem Eröffnungsumzug in die Stadt. Danach wurde das Olympische Feuer vor dem Dom entzündet und Benni sprach mit Jeronimo (Schüler der Levana-Schule) neben Malu Dreyer den Eid aller Sportler „Lasst mich gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben“. Anschließend spielte dort eine Band und alle tanzten und hatten sehr viel Spaß. Als es dunkel war gingen wir zurück in die Jugendherberge zum Schlafen.

2.Tag:

Den nächsten Morgen frühstückten wir und fuhren mit dem Bus zum See, wo die Vorrunden in der Disziplin Kanu stattfanden. Zum Abendessen kehrten wir in die Jugendherberge zurück und gingen danach in die Stadt ein Eis essen. Auf dem Domplatz war wieder eine riesen Party, weil tolle Bands dort spielten. Danach gingen wir wieder in die Herberge.

3.Tag:

Am letzten Tag räumten wir nach dem Frühstück unsere Zimmer auf und packten den Koffer. Dann fuhren wir wieder zum See, weil die Endrunden der Kanurennen waren. Dort fuhren die Schüler Einer-Kajak, Zweier-Kajak, Zweier-Unified und Vierer-Kanadier-Unified. Kurz darauf fanden die Siegerehrungen statt. Benni erreichte mit Jeronimo eine Goldmedaille und Leon mit Robin (Schüler der Porta-Nigra-Schule) eine Bronzemedaille.
Kurze Zeit später machten wir uns mit dem großen Bus wieder auf die Heimreise nach Schweich.

Benni: „Mein schönstes Erlebnis war, dass ich auf der Bühne den Eid sprechen durfte und mit Geronimo Gold erreicht habe“

Leon: „Mein schönstes Erlebnis war, dass ich mit meinem Partner Robin den dritten Platz von allen gemacht habe und wir gemeinsam auf der Treppe standen.“