«

»

Pate, ich schenk‘ dir ein Foto

Die Viertklässler präsentieren ihr Abschiedsprogramm

Die Viertklässler präsentieren ihr Abschiedsprogramm und singen „Dankeschön“

 

 

 

 

Mit einer sowohl schmissigen als auch bewegenden Abschiedsfeier wurden unsere „Großen“ auf die Reise in die weiterführende Schullandschaft geschickt. Sicher bleibt die Erinnerung an die Bodenländchenzeit noch lange im Gedächtnis – nicht zuletzt deshalb, weil sie unterstützt wird durch die Fotos der Patenkinder…

 

 

 

Der letzte Schultag am Bodenländchen war vom Abschied geprägt – Abschied vom Schuljahr aber auch freudige Begrüßung von sechs Wochen Sommerferien. Für die Viertklässler war es indes ein Abschied für immer: Die Klassengemeinschaften, die sich gerade im letzten Schulhalbjahr der Grundschulzeit durch all die vielen schönen gemeinschaftlichen Erlebnisse besonders fest zusammengeschmiedet hatten, werden durch den kommenden neuen Abschnitt in der Schullaufbahn auseinander gerissen.

Nach einem besinnlichen Gottesdienst zum Thema „Regenbogen“, vorbereitet von Birgit Noss sowie den Patenkindern des ersten Schuljahres und ihren Lehrerinnen, führte der Weg in die Bodenländchenhalle, wo die Viertklässler zum Abschied von ihren Lehrkräften und Mitschüler/innen ein tolles Programm darboten. Ob gemeinsam vorgetragene Lieder oder Klassenbeiträge: Zum Abschluss zeigten die vier Klassen mit insgesamt 76 Kindern noch einmal, was in ihnen steckt.

Doch zunächst eröffnete die Bläserklasse des 3. Schuljahres die Veranstaltung mit ihrem ersten Auftritt als Orchester – und beeindruckte nicht nur die in großer Zahl erschienenen Eltern und Gäste durch ihre gekonnten Beiträge. Die Klasse 4c sorgte mit ihrem Tanz (Einstudierung: Rita Schabio) für erste Beifallsstürme; auch die Trommeleinlage (mit Judith Breiling) sorgte für erhöhte Aufmerksamkeit im Publikum. Eine wunderbare Diashow quer durch die Schuljahre präsentierte die Klasse 4a, untermalt durch ihren „unplugged“ vorgetragenen und an der Gitarre von Klassenlehrerin Sabine Roths begleiteten Titel „Ein Hoch auf uns“ – die erste, aber nicht einzige Gänsehautstelle im abwechslungsreichen Programm. Die 4b verabschiedete sich mit einem von Magdalena Camardella einstudierten, besonders coolen Rap. Der witzige Schulsketch der 4d entführte in den Unterricht bei Klassenlehrer Michael Lugert und entstand nach einer Idee von Finn Thiesen.

Aber es gab noch mehr: Schulleiterin Christina Steinmetz gab ihren scheidenden Schülern mit auf den Weg, dass sie stets an ihre Fähigkeiten glauben und sich nicht entmutigen lassen sollen und wünschte ihnen neue Freunde und Lehrer, die sie in diesem Sinne bestärken. Schülersprecher Deniz Yilmaz, der nun selbst die Schule wechselt, schaute in seiner gekonnt vorgetragenen Rede auf die vergangenen Jahre zurück und bedankte sich im Namen seiner Schülerschaft für die schöne und lehrreiche Zeit. Auch der Chor des gesamten Kollegiums wünschte dem Jahrgang musikalisch alles Gute – begleitet von Johannes Klar am Klavier und Michael Lugert am Kontrabass. Und dann gab es noch eine Überraschung der Patenklassen: Die Erstklässler bedankten sich bei ihren Paten für die Hilfe und die Freundschaft des vergangenen Jahres mit einem gerahmten Porträtfoto. Das dabei vorgetragene Lied „Pate, ich schenk dir ein Foto“ sorgte nicht nur bei den Erwachsenen für ein Schmunzeln…

Neben den Viertklässlern wurden aber auch andere Personen von Schulleitung und ÖPR verabschiedet: Die Lehrerin Désirée Oppermann wechselt das Bundesland, die FSJlerin Lea Leitz beschließt ihr Ehrenamtsjahr, und Sabine Thul scheidet durch den Weggang ihres Sohnes aus dem Schulelternbeirat. Ihnen sowie dem Kollegium, Engin Yilmaz als Hausmeister und Elisabeth Schmidt als Sekretärin galt der Dank am Schluss einer begeisternden Feier. Im Klassenverband wurden dann die Zeugnisse ausgeteilt – und teils wehmütig, teils freudig die Sommerferien begrüßt.