«

»

Vorstellung faszinierender Fantasiewelten

Gebannte Zuhörerschaft

Gebannte Zuhörerschaft

 

 

 

Die berühmte Stecknadel hätte man fallen hören können, als Laura Schmolke den Viertklässlern aus ihrem Erstlingswerk vorlas. Kein Wunder, denn neben der besonders spannenden Stelle aus ihrem Fantasieroman „Aragien“ – dem Kampf gegen zwei Drachen – konnte sie damit punkten, ihren Debütroman bereits im Alter von 13 Jahren verfasst zu haben.

 

 

 

Aragien – das Vermächtnis der Armreife: Der Name des Romans lässt schon erahnen, in welch fantastische Welten Leser wie Zuhörer durch ihn entführt werden. Und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Staunend lauschten die Kinder den Worten der jungen Autorin, begaben sich mit auf die Reise von Nici und Jo und zitterten mit ihnen im Kampf gegen die Drachen. Plastisch und fantasievoll, in bilderreicher Sprache, zeichnet Laura Schmolke das Bild einer geheimnisvollen, magischen Welt voller Wunder und Abenteuer. Die müssen sich die Kinder nun selbst lesend erschließen, denn wie es sich gehört, endet die Lesung just an der spannendsten Stelle im Kampf. Wie gut, dass die Schülerbücherei alle vier bereits veröffentlichten Romane der 21 Jahre jungen Autorin zur Ausleihe bereit hält! Viele, viele Fragen der Zuhörerschaft zeugten vom aufmerksamen Zuhören, von echtem Interesse an der Geschichte und von großer Bewunderung für die schriftstellerische Leistung. Und da viele der neugierigen Zuhörer/innen es gar nicht aushalten können, gibt es auch die Möglichkeit, über eine Sammelbestellung ein eigenes Exemplar bei der Autorin zu ergattern. Natürlich mit persönlicher Widmung.