«

»

Burggeflüster

Abenteuerlich: Viertklässler leben drei Tage auf der Burg

Abenteuerlich: Viertklässler leben drei Tage auf der Burg

 

 

 

 

 

Direkt im Anschluss an die Osterferien hatten wir unsere Viertklässler zur Abschlussfahrt entlassen – drei erlebnisreiche Tage wurden gemeinsam verbracht. Der folgende Bericht stammt aus der Klasse 4a.

 

 

Unsere Abschlussfahrt

Am 04.04.2016 fuhren die 4.Klassen auf die Burg Lichtenberg bei Kusel. Die Fahrt dauerte ungefähr 1 Stunde und 30 Minuten. Dort angekommen erkundeten wir die Burg bis es Mittagessen gab. Nach dem Essen bekamen wir den Schlüssel vom Zimmer und wir konnten unsere Sachen auspacken und die Betten beziehen. Danach begann eine Burgrallye. Jedes Team bekam ein Blatt mit Fragen, die man zusammen beantworten musste. Bei der letzten Aufgabe musste man sogar einen Ritter aus Play-Mais bauen.
Am Dienstag gab es einen „Ritterstarken Tag“. Wir wurden in vier Gruppen aufgeteilt und gingen zu unterschiedlichen Stationen. Andreas war bei der Station ritterliche Spiele wie z.B. Burgklettern, Speerweitwurf…, bei Sabine erstellten wir Lederbeutel und Armbänder, bei Meike veranstalteten wir ein Bogenschießturnier und bei Benjamin gingen wir über Slacklines und einen Parcours mit Mäusefallen. Nach dem Abendessen gab es eine Nachtwanderung, die von Frau Mosel angeführt wurde.
Am Mittwoch war leider schon die Abreise. Nach dem Frühstück mussten wir die Zimmer räumen und kehren. Dann ging es auch schon zu den Bussen.
Allen Kindern hat es sehr gut gefallen.

 

Text geschrieben von:

Lea, Sarah und Emilia aus der 4a