«

»

Herz aus Schokolade

Bei der Herstellung von Schokolade

Bei der Herstellung von Schokolade

 

 

 

 

Schokolade ist süß, die Bedingungen, unter denen die Kakaobohnen wachsen und geerntet werden, sind es jedoch oft nicht. Um fairen Handel und Produktion ging es daher in der Schokoladenwerkstatt – geleitet von Sabine Mock von der Lokalen Agenda 21 Trier – die am Bodenländchen ihre Pforten öffnete. Leonor und Caitlin berichten.

 

 

Die Schokoladenwerkstatt

Am 24.5.2016 besuchte uns (Klasse 2d)  Frau Mock mit ihrer Schokoladenwerkstatt. Um 8.00 Uhr haben wir uns in der Klasse getroffen. Danach sind wir in die Küche gegangen. Wir legten unsere Rucksäcke ab und sahen vorher noch in der Aula 1 das „Hein-Knack“ Theater. Frau Mock hat so lange auf uns gewartet. Sie hatte auch 2 Männer mitgenommen. Frau Mock hat uns viel über Kakaoschoten und Kakaobohnen erzählt. Wir haben auch ein Länderratespiel gemacht. Wir mussten erraten, ob das Land, dessen Namen wir auf einem Kärtchen gezogen hatten, Kakao anpflanzt. Wenn wir Recht hatten, durften wir eine kleine Kakaobohne auf eine Landkarte kleben. Danach hat uns Frau Mock verschiedene Bilder gezeigt. Auf einem Bild war das Mädchen Garni abgebildet. Auf einem anderen Bild war Garnis Oma zu sehen. Sie hat auf einem Markt gearbeitet. Ihr Vater hatte auf einem Schiff gearbeitet. Er hat Kakaobohnen in Säcke gefüllt. Diese waren sehr schwer, bis zu 40 Kg. Für diese Arbeit bekommt Garnis Vater nur 4 Cent die Stunde.

Danach haben wir Schokolade gemacht. Wir brauchten: Rohrzucker, Milchpulver, ein Glas Wasser, Butter und Kekse. Wir haben die Kekse in einen Topf mit Schokolade getunkt. Ich habe mir meine Erdbeeren geholt und in die Schokolade getunkt. Später haben wir uns in einen Sitzkreis mit unseren Stühlen gesetzt. Frau Mock sagte:“ Ich hoffe, es hat euch gefallen.“ Wir haben alle Dankeschön und Auf Wiedersehen gesagt. Das war ein sehr schöner Tag!

Leonor Perez, Klasse 2d

 

Die Schokoladenwerkstatt

Zuerst waren wir im Theater. Dann hat die Schokoladenwerkstatt angefangen. Wir haben einen Stuhlkreis gemacht.

Dann durfte jeder einen Zettel ziehen. Und schon ging es an die Schokolade. Wir brauchten: Rohrzucker, Milchpulver, Mehl und ein bisschen Wasser.

Caitlin Mali, Klasse 2d