«

»

kids climate conference 2016

Fünf Freunde auf Klima-Abenteuerreise

Fünf Freunde auf Klima-Abenteuerreise

 

 

 

 

In diesem Jahr durfte Klimabotschafterin Meike Zentgraf erneut zur kids climate conference reisen – und aufgrund ihres großen Engagements sogar gleich vier Mitstreiter/innen mitbringen! Ihren Bericht könnt ihr hier nachlesen, einen Film dazu unter diesem Link: https://www.facebook.com/KidsClimateConferenceDE/ abrufen!

 

 

2. Kids climate conference (kcc) 2016

Hallo,

auch in diesem Jahr fand wieder eine Kids Climate Conference im CenterParcs Hochsauerland in Medebach  statt. Im letzten Jahr ist ja auch ein Klimabuch entstanden, welches ich Frau Horsch überreicht habe. Frau Horsch war begeistert von den vielen Ideen und hat ihre Unterstützung zugesagt.

Da ich als Klimabotschafterin nach der ersten KCC 2015 einiges unternommen habe und sich in Schweich in Sachen Klimaschutz danach viel getan hat (z. B. der Dreck-weg-Tag in Schweich) durfte ich dieses Mal sogar drei Kinder aus meiner Klasse mit den Eltern mitnehmen. Wir vier(Anna-Lynn, Emilia, Noah und ich) waren alle in der Gruppe Pflaume.

Diese 2.Kids Climate Conference drehte sich um das Thema Energie (Umwelt, Co2 – und Stromverbrauch) und fand vom 10. Bis 12. Juni statt. Dieses Mal gab es sogar einen berühmten Schirmherren, Wolfgang Clement, der ehemalige Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

Es wurde wie im letzten Jahr das Klimacamp aufgebaut und es brannte wieder ein großes Lagerfeuer, auch der coole Moderator Pete Dwojak, den ihr vom KIKA kennt, war wieder da. Am Freitagabend habe ich dann die Präsentation gehalten, die wir zusammen mit Frau Steinmetz erstellt haben, damit alle Teilnehmer sehen, was man verändern kann und was sich in Schweich schon alles getan hat in Sachen Klimaschutz.

Wie im letzten Jahr waren auch wieder niedliche Schafe da allerdings gab es dieses Mal keinen Heißluftballon vom WWF, schade, allerdings haben der WWF und Centerparcs einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, um zukünftig gemeinsam auch in den Parks noch umweltfreundlicher zu sein.

Am Stand von UNICEF haben wir alles über Kinderarbeit erfahren. Dort war ein großes Rad an dem man drehen konnte um Wasser zu pumpen und wir konnten dort Steine tragen, in die Schule gehen, Wasser tragen und noch vieles mehr machen, damit man ein Gefühl bekommt was die Kinder in manchen Länder alles machen MÜSSEN! Das ist wirklich traurig.

Bei einer Station haben wir aus einer Pflanze Tierfutter gemacht indem man auf einem Rad gesessen hat und auf einer Stelle gefahren ist. Es gab auch eine Station mit Sportgeräten. An dieser Station haben wir gesehen wie viel Watt Energie ein Handy, ein Fernseher und ein Wasserkocher brauchen, außerdem haben wir gelernt was man mit seiner eigenen Kraft alles antreiben kann. An jeder Station konnte man Ideen aufschreiben die die Umwelt besser machen können. Die besten Ideen wurden dann am Ende der KCC von einer Jury ausgewählt und vorgelesen.

Eine weitere Station hat sich mit dem Thema Essen befasst. Da haben wir gelernt, dass eigentlich genug Essen für alle Menschen da wäre, es müsste nur gerechter verteilt werden und nicht so viel weggeworfen werden. Wir haben da sogar echte geröstete Mehlwürmer, Grillen und Heuschrecken probieren dürfen. Das war zwar etwas komisch, aber geschmeckt haben die trotzdem. Auch die Mamas und Papas durften probieren.

Am letzten Abend haben dann fast alle Stockbrot mit gebackenem Brot am Lagerfeuer gemacht. Zum Abschluss gab es auch wieder eine Baumpflanzaktion, und wir haben überprüft, ob die Bäume aus dem letzten Jahr noch leben. Fast alle sind noch da gewesen, toll.

Uns hat es super toll gefallen, wir haben viel gelernt und wollen einige Ideen auch in diesem Jahr wieder umsetzten. Wir hoffen ihr helft uns alle dabei!

Wenn ihr mehr über die Kids Climate Conference erfahren wollt, könnt ihr auch auf der Facebook Seite der KidsClimateConferenceDE nachschauen. Da gibt’s auch coole Fotos.

Viel Spaß dabei

Eure Meike