«

»

Hurra, ich bin ein Schulkind

Stolz werden schon im Gottesdienst die bunten Tüten gezeigt

Stolz werden schon im Gottesdienst die bunten Tüten gezeigt

 

 

 

 

 

82 frischgebackene Schulkinder wurden heute am Bodenländchen begrüßt – nach einem stimmungsvollen Gottesdienst kamen alle in der Bodenländchenhalle zusammen, um die „Neuen“ feierlich aufzunehmen.

 

 

 

So voll sieht man die Sporthalle nicht oft: Unsere Schulneulinge hatten ihre Verwandtschaft aus allen Ecken der Bundesrepublik herbeigerufen, um ihre Einschulung zu feiern. Und die Patenkinder der 4. Klassen hatten sich nicht lumpen lassen, sie willkommen zu heißen: die 4a mit zwei beschwingten Flötenstücken, die Theater- und Musik-AG mit einer Kurzfassung des letztjährigen Musicals „Die Bremer Stadtmusikanten“ und alle Viertklässler zusammen mit dem Lied „Alle Kinder lernen lesen“. Schulleiterin Christina Steinmetz wies dabei darauf hin, dass die Bremer Stadtmusikanten in vielerlei Hinsicht mit den Erstklässlern vergleichbar sind. So machen auch sie am Anfang einen Schritt in eine ungewisse Zukunft. Aber sie sind so erfolgreich, dass sie sogar die Räuber das Fürchten lehren. Das geht natürlich nur, weil sie ihre Fähigkeiten zusammenbringen – und so ist das auch in einer starken Gemeinschaft. Nicht jeder muss alles können, aber wenn man zusammenhält, wird Vieles möglich. Mit den besten Wünschen für eine solche starke Gemeinschaft durften die Kinder dann in ihre erste Schulstunde gehen: die 1a mit Frau Stoffel und Frau Werhan-Lo Iacono, die 1b mit Frau Christ und Frau Adams, die 1c mit Frau Mosel und die 1d mit Frau Kranz und Frau Schmitz. Derweil ließen sich Eltern, Großeltern und weitere Gäste vom Förderverein mit Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken verwöhnen. Und die Werbung für diesen wichtigen Unterstützer der Schule zündet hoffentlich auch bald: Bis zum Oktober haben die Klassen Zeit, um für Mitglieder zu werben. Die Klasse mit den meisten Mitgliedern erhält dann 100 Euro für die Klassenkasse. Wenn das kein Ansporn ist…