«

»

Mut tut gut!

Zukünftig schauen die Kinder am Bodenländchen genau hin!

Zukünftig schauen die Kinder am Bodenländchen genau hin – damit nichts passiert

 

 

 

 

In diesem Winter durfte die Grundschule am Bodenländchen durch die Projektgenehmigung und -finanzierung über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und die Partnerschaft für Demokratie in der VG Schweich ein Zivilcourage-Training für alle 4. Klassen durchführen. Dabei entdeckte so manches Kind ganz neue Fähigkeiten…

 

 

„Stopp, bleib stehen!“ Dorothea brüllt so laut sie kann, ihre Hand zur Abwehr weit nach vorn gestreckt. Mit beiden Beinen fest auf dem Boden richtet sie sich kerzengerade auf. So macht selbst das sehr zierliche Mädchen einen bestimmten und selbstsicheren Eindruck – fast könnte man tatsächlich Angst bekommen. Zum Glück ist alles nur ein Spiel: Die Klasse 4b trainiert, wie die anderen 4. Klassen auch, mit eigens ausgebildeten Zivilcourage-Trainern, wie man sich am besten im Ernstfall verhält. Entschlossenheit ist wichtig, wenn man sich selbst oder andere verteidigen muss, und diese muss das Gegenüber förmlich zu spüren bekommen. In abwechslungsreichen Spielen erfahren Kinder und Lehrkräfte an den beiden Zivilcourage-Tagen, was Haltung und Auftreten bewirken, welche Tricks es gibt, auch unter Druck besonnen und schnell zu reagieren und wann es besser ist, schnell Erwachsene zur Hilfe zu rufen. Denn selbst in Gefahr bringen dürfen sich die Kinder natürlich nicht. Neben den aufeinander aufbauenden spielerischen Übungen bleibt genügend Zeit zur Reflexion: Wann fühlen wir uns wohl? Was können wir tun, damit es niemandem schlecht geht? Wie können wir besser aufeinander achten und nicht wegschauen, wenn etwas Unrechtes geschieht? Fragen, die für den Alltag in der Schule und für das Zusammenleben allgemein von enormer Bedeutung sind. Eines ist sicher: Während des Trainings fühlen sich die Kinder pudelwohl. Am Ende des Tages halten sie stolz ihre Urkunden in der Hand – schade, das Projekt verging wie im Flug. Das Netzwerk Zivilcourage Rheinland-Pfalz machte das Training durch schnelle Absprachen unter den Trainern möglich. Im Einsatz waren Silke Gorges-WestrichIna Gebhard-Dörhöfer, Carmen Zantopp, Sibylle Rahner, Gabriela Jaenisch und René Buch. An uns ist es nun, in unterschiedlichen Situationen auf das Erfahrene zurückzugreifen. Vielen Dank für zwei sowohl ernsthafte als auch spaßige Tage! logo-bmfsfjlogo-dele