«

»

Im Zeichen des Handballs

Auch im Sport muss vieles besprochen werden

Die Klasse 4b kam durch das Gewinnspiel bei Mini-Klasse des Trierischen Volksfreundes in den Genuss, die Handball-Miezen aus Trier hautnah zu erleben – ein Bericht aus der Klasse.

 

Handballtraining mit den Miezen
Am Montagmorgen, den 20.02.2017, fand in unserer Turnhalle ein Handballtraining mit den Miezen statt, das wir, die Klasse 4b, gewonnen hatten.
Als wir in die Halle gekommen sind, waren alle sehr aufgeregt, weil wir nicht wussten, was auf uns zukommt.
Drei junge Frauen namens Meggi, Ramy und Angi warteten bereits auf uns.
Zuerst hatten wir die Möglichkeit ihnen Fragen zu stellen, wie z.B. in welcher Mannschaft sie spielen. Ramy und Angi spielen in der 1. Mannschaft und Meggi ist Trainerin. Außerdem haben wir erfahren, dass sie aus anderen Ländern kommen: Ramy stammt aus Rumänien und Angi aus Mazedonien. Mit ihnen konnte man fast nur auf Englisch sprechen. Meggi spricht Deutsch, obwohl sie eigentlich aus Frankreich kommt.
Nachdem wir uns kennengelernt haben, mussten wir uns warm machen, indem wir Fangen gespielt haben. Anschließend haben sie einen Parcours aufgebaut, den wir bewältigt haben.
Dann haben wir ein Handballspiel gemacht: ‚Gelb‘ gegen ‚Bunt‘. Ich war in der Mannschaft ‚Bunt‘ und wir haben gewonnen.
Zuletzt haben wir ein Gruppenfoto gemacht und Autogramme bekommen. Außerdem haben sie uns zu einem Heimspiel eingeladen.
Hoffentlich steigen sie bald in die 1. Liga auf.
Von Bérénice (Klasse 4b)