«

»

AGs stellen sich vor – heute: Aus Alt mach Neu

So schön kann Abfall sein

 

 

 

 

Gleich in der ersten Woche des neuen Schuljahres konnten die Kinder der 2., 3. und 4. Ganztagsklassen die Angebote der neuen Arbeitsgemeinschaften an einem Schnuppernachmittag kennenlernen und ihre Wünsche auf einem „Wahlzettel“ äußern. Neu dabei ist in diesem Jahr u.a. die AG „Aus Alt mach Neu – wiederverwerten und basteln in der Kreativwerkstatt“.

 

 

Erfreulich viele Kinder haben an dieser AG Interesse gezeigt. Sicherlich nicht nur, weil sie gerne kreativ sind, bestimmt auch, um zu erfahren, wie man manche, scheinbar unbrauchbare, Gegenstände wiederverwerten und anderweitig nutzen kann. Am Schnuppernachmittag konnte man beobachten, wie neugierig die ausgestellten und teils kuriosen „Kunstwerke“ bestaunt und ausprobiert wurden.

Der erste AG-Nachmittag startete mit dem Film „Löwenzahn – Kampf der vollen Tonne“. In dieser AG geht es nämlich auch darum, dass die Kinder erfahren und erkennen, dass man Müll leicht vermeiden, wiederverwerten und recyceln kann.

Danach durften die Kinder in einen ausgedienten Eierkarton Kresse-, Feldsalatsamen und Weizen säen. Die Kinder erkannten schnell, dass das Behältnis recht praktisch ist, weil man die kleinen Pflänzchen, die bald wachsen werden, samt Karton in die Erde einpflanzen kann. Mit Pflanzsteckern aus Korken und Wäscheklammern kennzeichneten sie das Gesäte.

Zum Schluss gab es noch ein kleines Stiefmütterchen, das die Kinder zum Aussetzen im Garten mit nach Hause nehmen durften.

Am zweiten AG-Nachmittag konnten die Kinder beim Gestalten eines „gackernden Huhnes“ aus dem Vollen schöpfen. Die AG-Leiterin Gisela Adams stellte den Kindern Knöpfe, Woll- und Stoffreste, Perlen, Federn und noch vieles mehr zur Gestaltung zur Verfügung. Einen sauberen Joghurt- oder Puddingbecher brachten die Kinder selbst von zu Hause mit. Mit viel Phantasie, Liebe und Geschick gingen die Kinder ans Werk und freuten sich über das Ergebnis und vor allem darüber, dass dieses Huhn nicht nur prachtvoll aussah, sondern auch „echt“ gackern konnte, wenn man heftig an der Schnur zog.

Im weiteren Verlauf wird die Arbeitsgemeinschaft ganz im Sinne und Interesse der Kinder aufgebaut und gestaltet. Dabei fließen entsprechende (Sach-)Geschichten, Lieder, Spiele, Filme (z.B. das Umweltmagazin mit Peter Lustig „Mittendrin“ oder „Löwenzahnfilme“, die sich mit der Thematik rund um Umwelt- und Naturschutz befassen) und aktuelles Bildmaterial, mit ein.

Im Vordergrund stehen natürlich das Sammeln und Wiederverwerten von „Müll“. Wichtig ist dabei, dass die Kinder eigene Ideen miteinbringen und umsetzen.

Auf jeden Fall freuen sich die 14 Kinder und Gisela Adams auf weitere Kreativ-Abenteuer bei „Aus Alt mach Neu“ und werden dabei bestimmt großen Spaß, ausgefallene Ideen und viele Aha-Erlebnisse haben.