«

»

Wir sind Marx

Erfindergeist war gefragt beim Taschendesign

 

 

 

 

 

Schon gleich zu Beginn hat der Mai viel Historisches zu bieten: Anknüpfend ans Dampfspektakel ließ sich im 3. Schuljahr gut der Bogen zu den Anfängen der Bahn im 19. Jahrhundert und damit der Zeit der Industrialisierung schlagen.

 

 

Da bot es sich in diesem Jahr natürlich an, auch die Karl-Marx-Ausstellung zu besuchen und neben den wichtigsten Informationen zum weltberühmten Philosophen aus Trier vor allem etwas über die damalige Zeit zu erfahren.

Wie auch Karl Marx seinerzeit nahmen die Klassen 3a und 3b die Bahn, um zum Rheinischen Landesmuseum Trier zu fahren. Dort erwartete die Kinder eine klasse Führung zum Thema „Erfindungen im 19. Jahrhundert“. Es gab Interessantes wie eine alte Druckerpresse oder ein Stück des ersten Transatlantikkabels von 1866 zu sehen, immer wieder Rätsel zu lösen und abschließend noch einen museumspädagogischen Workshop. Hier konnten Stofftaschen im Sinne des Erfindergeistes bedruckt werden: Entweder der Weiterentwicklung einer Idee aus der Ausstellung oder sogar einer eigenen Erfindung.

Der Besuch des Spiel- und Bolzplatzes im Palastgarten bei strahlendem Sonnenschein rundete den Vormittag gelungen ab, bevor es mit der Bahn zurück zur Schule ging.