«

»

Derby der Korbjäger

Grund zum Jubeln: Schweich ist Meister und Vizemeister!

 

 

 

 

 

Am Dienstag, dem 8. Mai fanden in der Mehrzweckhalle von Osburg die Meisterschaften der Grundschulen des Kreises Trier- Saarburg im Basketball statt – und die Schweicher Basketballteams waren nicht zu bremsen.

 

 

 


Die Grundschule am Bodenländchen entsandte zwei gut vorbereitete Teams (Coach Michael Plaul) mit talentierten Spielern zum Turnier. Weitere acht Mannschaften aus Grundschulen der Region komplettierten die beiden Spielgruppen vor Ort. Schweich 1 spielte im ersten Spiel gegen Longuich 2. Die gegnerische Mannschaft fand sich schneller zu Beginn des Turniers und führte bereits 4:0 bis unser Team mit Ruhe und Übersicht den zwischenzeitlichen Ausgleich erspielte. Aber auch Longuich wollte sich die zwei Punkte für einen Sieg im ersten Spiel sichern. Bis zur letzten Sekunde wurde um jeden Korb gekämpft und mit ertönen der Schlusssirene ging der Ball, geworfen von David Brenner durch den Ring. Das Unentschieden (6:6) sicherte dem Schweicher Team einen entscheidenen Punkt.
Gegen Trierweiler spielte Schweich soverän 2:8. Leider wurde der Gewinn von zwei Punkten durch eine Verletzung von Jaron Schleimer überschattet, welcher das Turnier frühzeitig beenden musste und der Mannschaft nicht weiter zur Verfügung stand. Auch ohne Auswechselspieler setzte sich die erste Mannschaft gegen den Gastgeber durch (8:2).
Im letzten Gruppenspiel gegen Saarburg wurde weiterhin taktisch stark gespielt (6:0) und dem Einzug ins Finale stand nun nichts mehr im Wege.
Schweich 2 eröffnete die Spielgruppe B motiviert gegen Longuich 1 mit einem überzeugenden 16:0. Ein schnelles, kurzes und sicheres Passspiel machte es dem Gegner schwer in Ballbesitz zu kommen und Punkte zu machen.
Hermeskeil fand im nächsten Spiel auch nur wenige Möglichkeiten zu attackieren, denn unser Team spielte zielgerichtet weiter und deckte die Räume beständig ab. Ein 0:6 sicherte weitere wertvolle Punkte.
Das Ergebnis von 12:0 gegen die zweite Mannschaft aus Osburg sprach für die gute Trefferquote der Schweicher. Unterlegen war auch Trittenheim im letzten Gruppenspiel mit 0:4. Somit spielte die leicht favorisierte zweite Mannschaft (4 Siege und 0 Gegentreffer) gegen ihre Trainingspartner der ersten Mannschaft im Finale. Hier erwartete die Zuschauer ein technisch anspruchsvolles und ansehnliches Derby mit viel Dynamik. Nach der regulären und spannenden Spielzeit war noch kein Sieger gefunden (6:6). Erst am Ende der Verlängerung gelang Schweich 2 der „goldene“ Wurf (2 Punkte), welcher den knappen Sieg von 6:8 und die umjubelte Meisterschaft brachte.

Beide Teams wurden bei der Siegerehrung für ihr faires Verhalten und ihre technischen und taktischen Leistungen gelobt. Urkunden, Basketbälle und Freikarten für ein Spiel der Gladiators Trier waren eine gern gesehene Anerkennung. Neben dem Coach Michael Plaul geht auch ein Dankan den engagierten Niklas Wrusch (FSJ), der in der Vorbereitung und am Turniertag als Betreuer zur Verfügung stand.