«

»

„Aus Zwei mach Eins“ – Müllverwerter auf Rezeptsuche

Blick hinter die AG-Kulissen

 

 

 

 

 

Wie das geht? Ganz einfach: Man nehme die Hobbyköche der Koch-AG und die kleinen Künstler der AG „Aus Alt mach Neu“ und schon ist die Basis für einen ausgewogenen und kulinarisch-nachhaltigen AG-Nachmittag gelegt.

 

 

 

Müllverwerter sind, wie man sich denken kann, recht kreative und experimentierfreudige Menschen und auch Hobbyköche schrecken vor keinem noch so aufwändigen Kochrezept zurück.

Dass man nicht nur Müll, sondern auch Lebensmittel wie Obst, Gemüse, altes Brot und schon gegarte Nudeln u.a. weiterverwerten kann, war den Kindern längst bekannt. Und – dass man daraus ein „AUS-ZWEI-MACH-EINS-ERLEBNIS“ machen kann, haben die Kinder an dem gemeinsamen AG-Nachmittag in der Schulküche erlebt und sogar geschmeckt.

Im Laufe der Zeit sammeln sich in vielen Haushalten jede Menge Gläser mit Schraubverschlüssen an, in denen vorher Gurken, Oliven, Wurst, Marmelade etc. waren. Anstatt in den Müll, wanderten diese in die Grundschule, um dann im Handumdrehen mit leckerem, selbstzubereitetem Dornfelder-Traubengelee befüllt zu werden. Natürlich gab es diese Trauben sozusagen auch „zum Nulltarif“, denn ein befreundeter Winzer hat uns die roten Weintrauben geschenkt. Bei der Vorkostung eine Woche vorher, haben wir sie als sehr lecker, süß und saftig befunden – genau richtig, um damit einen kleinen Wintervorrat anzulegen.

Mit neugierigen Blicken und mit Vorfreude auf die leckere Köstlichkeit, wurde aus dem frischgepressten Traubensaft leckerer Gelee gekocht.

Nach dem Befüllen der Gläser bedruckten die Kinder Stoffreste mit einem Traubenmotiv. Denn die Geleegläser sollten damit noch schön dekoriert und mit einem Traubenblatt verziert werden.

Natürlich wurde der Gelee gleich an Ort und Stelle probiert. Frisches Brot wurde mit Butter bestrichen, die zuvor aus frischer Sahne zubereitet wurde. Aus frischer Sahne kann man Butter herstellen? Wie kann das auf die Schnelle funktionieren? Ganz einfach: Man nehme ein Glas mit Schraubverschluss, fülle frische Sahne hinein und schüttle diese so lange bis Butter daraus wird. Die Kinder staunten nicht schlecht, als ihre Schüttelei so schnell belohnt wurde. Lecker – Brot, Butter und der süße Brotaufstrich!!!

Zur Praxis gehört natürlich auch etwas Theorie. Deshalb wechselte die ganze Mannschaft nach einer ausgiebigen Spielpause in den Klassenraum der 3b, um sich auf dem Smartboard eine kindgemäße Dokumentation über die Arbeit im Weinberg und die Traubenlese im Herbst anzusehen.

Alle Beteiligten der beiden Arbeitsgemeinschaften, die Kinder, die AG-Leiter Stefan Vanecek, Gisela Adams und die angehende Erzieherin Martha Leszczynski waren der Meinung, dass man das Rezept „Aus Zwei mach Eins“ in diesem Fall – „Müllverwerter auf Rezeptsuche“ weiterempfehlen und öfter ausprobieren könnte.

Die Kostprobe war auf jeden Fall lecker und das nachhaltige Rezept zur Müllverwertung ganz einfach.