«

»

Ersthelferinnen zeigen, worauf es ankommt

Auch Maskottchen Kalle ist mit von der Partie

 

 

 

 

 

Einen kleinen Einführungskurs in die Erste Hilfe erhielten alle 4. Klassen von den beiden engagierten Jugendrotkreuzlerinnen Ronja und Sarah. Statt ihren freien Tag wegen des mündlichen Abiturs zu genießen, kamen die beiden an die Grundschule und machten neugierig auf das Rote Kreuz und seine Aufgaben.

 

 

„Gibt es denn auch eine Zweite Hilfe?“ Die Fragen der Kinder brachten die Rotkreuzlerinnen nicht in Verlegenheit – natürlich gibt es die, auch wenn sie nicht so heißt. Aber wenn die Profis übernehmen, ist die Erste Hilfe abgeschlossen, und die Hilfe geht dennoch weiter. Aber damit die Profis kommen, muss erst einmal der Notruf abgesetzt werden.  Wie das geht (über die fünf W-Fragen) und was dann nach der „HELD“-Formel passiert (Hilfe holen, Ermutigen und trösten, Lebenswichtige Funktionen überprüfen, Decke drunter- und drüberlegen), das lernten die Kinder dann ganz praktisch. Auch im Angebot: Einen Fingerkuppenverband anlegen und die stabile Seitenlage ausprobieren. Mit viel Freude machten die Kinder mit, und am Ende gab es Bestnoten für die beiden Referentinnen. Eine tolle Werbung für die Jugendrotkreuzgruppe des DRK Schweich! Die trifft sich im Übrigen immer freitags von 16:15-17:15 Uhr im Rotkreuzhaus in der Nähe des Schwimmbades. Mitmachen können alle Kinder ab 6 Jahren – ein wichtiges und lohnendes Engagement, das sicher viele Eltern unterstützen werden.