«

»

Frühlingsforscher unterwegs     

Die ersten Buschwindröschen wurden schon entdeckt!

 

 

 

 

 

Am Mittwoch machte sich die Klasse 1d auf den Weg zum Heilbrunnen. Von ihren Entdeckungen erzählt der folgende Bericht.

 

 

 

Wir starteten am frühen Morgen bei strahlendem Sonnenschein. Schon auf dem Weg konnten wir viele Frühblüher in den Gärten und auf den Wiesen entdecken. Einige Sträucher und Bäume zeigten die ersten Blüten.  Am Biotop wurden wir von Enten und Nilgänsen mit lautem Geschnatter begrüßt. Vielleicht ahnten sie schon, dass wir gleich unser Essen und Trinken auspacken würden. Anschließend erforschten wir das Gelände rund um das Biotop und entdeckten Frühblüher, die wir noch nicht kannten: Buschwindröschen, Sumpfdotterblumen und Schlüsselblumen. Sogar Schnittlauch konnten wir entdecken. Mit geschlossenen Augen versuchten wir auch herauszufinden, wie sich der Frühling anhört. Keine einfache Sache, denn Flugzeuge und ein Rettungshubschrauber übertönten das Gezwitscher der Vögel und das Rauschen der Zweige. Auch unsere Nasen kamen zum Einsatz. Als wir alles zu unserer Zufriedenheit erforscht hatten, wollten wir noch unbedingt zum Heilbrunnen. Auf dem Weg dorthin entdeckten wir auch Fledermaus-Kästen und Insektenhotels. Das Wasser des Heilbrunnens schmeckte allen gut. So gestärkt konnten wir mit einem Rucksack voller schöner Eindrücke den Rückweg antreten. Gerade rechtzeitig – denn hinter uns zogen schon die dunklen Wolken auf.