«

»

Ich nehm‘ dich an die Hand

Volles Haus zum Schulanfang: Die „Neuen“ wurden von den „alten Hasen“ gebührend empfangen.

Von Vielen wurde dieser Tag heiß ersehnt, Manchen war es auch ein bisschen bang, Aufregung war aber auf jeden Fall dabei: 86 Erstklässler*innen wurden am Bodenländchen herzlich aufgenommen. Vor der Feierstunde in der Bodenländchenhalle versammelten sich bereits viele in der Pfarrkirche St. Martin, um einen schmissigen Einschulungsgottesdienst mit Diakon Herrn Knobloch zu feiern. Die Paten aus den 4. Klassen begrüßten anschließend alle Schulneulinge mit dem Lied „Ich nehm dich an die Hand“ – und rührten damit viele Erwachsene schon zu den ersten Tränchen. Schulleiterin Frau Steinmetz begrüßte die Kleinen und nahm sie herzlich in die bunte Schulgemeinschaft der Grundschule auf – das Lied „Im Land der Blaukarierten“ der Klassen 3a und 3b brachte diesen farbigen Aspekt zum Ausdruck. Rhythmisch wurde es dann mit dem Tanz der 4b und dem Lied „Sia Hamba“, sodass die Kinder beschwingt in ihre Klassen gehen konnten, begleitet durch die Klassenleitungen und ihre Paten. So konnten Kiwis, Eichhörnchen, Füchse und Eulen ihre erste Stunde unter sich verbringen. Derweil wartete die Festgesellschaft, bestehend aus Eltern und Verwandtschaft, bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen vom Förderverein auf ihre Schützlinge. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieser Aufnahmefeier beigetragen haben, ob mit Programmbeiträgen (Frau Breiling, Frau Britten, Frau Simmerl, Frau Mosel und Frau Schmitz), der Technik (Herr Yilmaz) oder der Verpflegung (viele, viele Helfer/innen des Fördervereins sowie Eltern der 2. Klassen)!