«

»

Kinder laufen für Kinder

Vollversammlung zu einem denkwürdigen Anlass

 

 

 

 

 

Sensationell, was unsere Kinder da vollbracht haben: Zugunsten des Fördervereins krebskranker Kinder e.V. Trier legten sie sich mächtig ins Zeug und erliefen dank ihrer sportlichen Ausdauer und dem Talent, viele Sponsoren zu finden, beeindruckende 15.743,52 €!

 

 

Das hätten viele Eltern nicht für möglich gehalten: Den läuferischen Eifer ihrer Sprösslinge hat so manch ein Sponsor total unterschätzt. Auf Initiative und unter der Organisation von unseren FSJlerinnen Anna Denis und Lucia Haasenritter liefen die Kinder am Sponsorenlauf-Tag, was das Zeug hielt. Zum einen aus sportlichem Ehrgeiz und weil extra für ihren Lauf ein Teilstück der Straße „Bodenländchen“ gesperrt wurde, zum anderen aber auch aufgrund des Zwecks – ging es doch darum, auch an Kinder zu denken, denen es nicht so gut geht wie uns. In diesem Fall fiel die Wahl auf an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche aus Trier und Umgebung, die durch den „Förderverein krebskranker Kinder e.V.“ unterstützt werden. Der Vereinsvorsitzende Eugen Schuh traute seinen Augen erst nicht, als er die eingezahlte Summe auf seinem Kontoauszug sah. So viel, so erklärte er während der eigens einberufenen Vollversammlung auf dem Schulhof am Bodenländchen, sei noch nie als Spende an den Verein überwiesen worden. Und damit die Kinder auch wissen, was genau mit dem Geld passiert, erzählte er vom bevorstehenden Segeltörn auf dem Ijsselmeer in Holland, an dem 30 krebskranke Kinder und Jugendliche teilnehmen können, die zum großen Teil lange nicht mehr die Möglichkeit hatten, einen Urlaub zu genießen. Begleitet werden sie unter anderem auch von drei Krankenschwestern und einem Arzt, die alle ehrenamtlich tätig werden. Das alles will finanziert sein – und ist durch den unerwarteten Geldsegen nun auf jeden Fall gesichert. Aber auch sonst bietet der Verein den betroffenen Familien ganz unbürokratisch finanzielle Unterstützung an und arbeitet eng mit der Kinderkrebsstation des Mutterhauses zusammen.

Nicht ohne selbst über die hohe Summe zu staunen, konnte unser Schülersprecher Konstantin dann auch den symbolischen Scheck über 15.743,52 € an den Vereinsvorsitzenden überreichen (durch „nachfließende“ Beträge konnte das Ergebnis im Nachhinein sogar auf runde 16.000 € erhöht werden). Die Initiatorinnenund Schulleiterin Christina Steinmetz dankten während der Vollversammlung auch allen helfenden Händen vor und hinter den Kulissen, die den reibungslosen Ablauf des Sponsorenlaufes erst möglich gemacht hatten – ob Hausmeister, Sekretärin oder Mitglieder des Kollegiums.

Zurecht können die Kinder am Bodenländchen auf diese selbstlose Aktion stolz sein! Und zum Dank für den tollen Einsatz erhielt jedes Kind (und jeder Erwachsene) zum Abschluss der Vollversammlung ein Bällchen Eis. Wir hoffen, dass auch in den nächsten Jahren solche solidarischen Aktionen möglich gemacht werden können.