«

»

Schweich spielt das „kleine“ Finale

Trainer Michael Plaul erklärt die Spielzüge

 

 

 

 

 

Heute fand in Igel die Endrunde der Handball-Kreismeisterschaft der Grundschulen im Landkreis
Trier-Saarburg statt. Unter den besten acht Teams, die Gruppenersten und -zweiten der Vorrunden, befanden sich auch die beiden Mannschaften der Schweicher Schule, die die einzige mit doppelter Vertretung an diesem Tag sein sollte.

 


Das erste Team vom Bodenländchen punktete souverän in ihrem Eröffnungsspiel in Gruppe B gegen den Gastgeber mit 10:1. Anschließend unterlag das gemischte Team von Hand- und Fußballern knapp dem neuen und späteren Meister der Grundschule Waldrach mit 1:2. Damit verpassten sie den Einzug ins Finale und mussten nach zwei Jahren infolge den Meistertitel abgeben. Trotzdem zeigte das Ergebnis auf welchem Niveau die Mädchen und Jungen aus Schweich spielen können, denn Waldrach stand mit einer reinen Handballmannschaft des heimischen Handballclubs auf dem Feld. Ein 4:2 gegen Mertesdorf sicherte den zweiten Gruppenrang und den Einzug ins Spiel um Platz 3.
In der Gruppe A verlor das noch junge Team ihren Auftakt mit nur zwei Treffern Differenz (2:4) gegen die Vertretung aus Langsur, die als späterer Gruppenerster den Vizetitel an die Sauer holte. Sie konnten sich aber im folgenden Duell spielsicherer gegen die Auswahl aus Mehring präsentieren und holten entscheidende Punkte mit dem Ergebnis von 5:0.
Mit dem anschließenden Sieg über die Grundschule Hermeskeil in 5:2 lösten auch sie als Gruppenzweiter das Ticket gegen ihre Trainingspartner im „kleinen Finale“.
Nach der gleichen Konstellation im „großen“ Finale der Fußballmeisterschaft setzte sich dieses Mal die erfahrenere Mannschaft, aber auch wieder auf Augenhöhe und denkbar knapp mit 3:2 als Bronzerang-Gewinner durch.
Neben Applaus von den Zuschauerrängen und Anerkennung durch den Ausrichter freuten sich natürlich alle über Urkunden, Handbälle und Freikarten für ein Heimspiel der Trierer Miezen.