Letzte Informationen zur Notbetreuung nach den Ferien

17.12.20

Liebe Eltern,

wir möchten Sie noch auf folgende Regelungen für die Notbetreuung hinweisen, ehe wir morgen endgültig in den Lockdown gehen:

  • Die Notbetreuung ist für alle gedacht, die tatsächlich auf Betreuung angewiesen sind. Wir können keine Bescheinigungen ausstellen, dass die Schule geschlossen ist, da wir diese Notbetreuung anbieten. Das heißt für viele Eltern, dass sie keinen bezahlten Urlaub bekommen können. Dennoch bitten wir im Sinne des Schutzes aller teilnehmenden Kinder und Aufsichtspersonen darum, Ihre Möglichkeiten gewissenhaft zu prüfen.
  • Eine Checkliste mit allen Dingen, die Sie bitte Ihrem Kind für die Notbetreuung mitgeben, finden Sie hier:
  • Die Notbetreuung wird angeboten zu folgenden Zeiten: Montag bis Donnerstag jeweils 8.00-16.00 Uhr, Freitag 8.00-13.00 Uhr. Freitagsnachmittags wird keine Betreuung erfolgen.
  • Beachten Sie bitte: Es gilt Maskenpflicht während der kompletten Betreuungszeit. Die während der Betreuung angefertigten Arbeiten werden nicht korrigiert, es findet auch keine Hilfestellung statt.
  • Melden Sie bitte grundsätzlich in der Vorwoche Ihren Bedarf, wir können sonst keinen Personaleinsatz planen!
  • Je nach Frequentierung der Gruppen, der Stabilität der Internetverbindung und der Personalressource können wir nicht garantieren, dass die Aufgaben vollständig erledigt werden können. Wir tun aber unser Bestes, dies zu ermöglichen.

Kunst trotz Corona

16.12.20

Trotz aller Widrigkeiten konnten sich die Klassen 4b und 3d über das Kunstprojekt mit Bildhauerin Britta Deutsch freuen: Die Druckwerkstatt machte sichtlich Freude und forderte die Kreativität heraus. Sechs Vormittage konnte die Schule von der Künstlerin profitieren – Dank des Landesprojektes „Jedem Kind seine Kunst“, das Künstler aller Art mit Bildungs- und Jugendeinrichtungen zusammenbringt und auch die Kosten übernimmt. Vielen Dank an Britta Deutsch, die nicht zum ersten und hoffentlich auch nicht zum letzten Mal mit Engelsgeduld, dem notwendigen Humor und ihrer Schaffenskraft so tolle kulturelle Akzente setzen konnte!

Weiterlesen

Aktualisierung: Umsetzung der Beschlüsse zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

14.12.20

Liebe Eltern,

hier sind die für die Schulen gültigen Regelungen für die Zeit bis zum 15.1.21:

  • Alle Eltern, die dies ermöglichen können, werden gebeten, Ihre Kinder ab Mittwoch, 16.12.20, aktiv vom Unterricht beurlauben zu lassen. Die Klassenleitungen sind Ihre Ansprechpartner hierzu. Es wird kein Homeschooling angeboten.
  • Grundsätzlich findet bis zum 18.12.20 Schule in den einzelnen Kohorten (Klassen) mit allen Kindern, die nicht zu Hause betreut werden können, statt. Allerdings werden keine relevanten Unterrichtsinhalte erarbeitet. Auch Leistungsnachweise werden verschoben. Die Busse fahren wie gewohnt, und auch das Mittagessen wird ausgegeben.
  • Alle Kinder ab der 1. Klasse müssen ab sofort auch im Unterricht eine Maske tragen.
  • In den ersten beiden Wochen des neuen Jahres (4.-15.1.21) findet ausschließlich Homeschooling statt.
  • Das Homeschooling wird vorbereitet und begleitet von den Lehrkräften der Schule, die daher von der Präsenz in der Schule freigestellt sind.
  • Nur für diejenigen Kinder, die nicht zu Hause betreut werden können, wird eine Notbetreuung eingerichtet. Bitte machen Sie im Sinne der Infektionsvorbeugung nur im Notfall davon Gebrauch!
  • Für Kinder in der Notbetreuung gilt auch im Klassenraum durchgängig Maskenpflicht.
  • Die Gruppengröße der Notbetreuung beträgt höchstens 15 Kinder. Sie werden betreut von Honorarkräften, Pädagogischen Fachkräften und Freiwilligen.
  • Es wird vermutlich kein Mittagessen angeboten.
  • Es findet kein Schulbusverkehr statt.
  • Wir wissen noch nicht, ob wir es einrichten können, dass Kinder der Notbetreuung an Videokonferenzen ihrer Klassen teilnehmen oder Zugang zur Moodle-Plattform erhalten können.
  • Anmeldungen zur Notbetreuung unter Angabe vom Namen und der Klasse des Kindes sowie dem Datum und dem zeitlichen Umfang („von … Uhr bis … Uhr“ – nur ganze Stunden!) müssen bis spätestens Freitag vor der betreffenden Woche über die Mailadresse info@gs-schweich.de erfolgen.

Gesehen werden in dunklen Zeiten

14.12.20

Gesehen werden ist das Gebot der Stunde in der Herbst- und Winterzeit, wenn man sicher im Straßenverkehr unterwegs sein will. Umso mehr freuen sich alle Kinder der 1. Klassen über ein frühes Weihnachtsgeschenk in Form von Warnwesten.

Im Rahmen der Verkehrserziehung untersuchten die Koalas der 1c, wie man sich am besten in der dunklen Jahreszeit kleidet, um gut gesehen zu werden. Schnell war klar, dass sich helle Kleidung besser eignet als dunkle. Bei Dunkelheit im Klassenraum wurden Ranzen mit Taschenlampen angestrahlt und Reflektoren entdeckt. Auch Blinklichter und reflektierenden Anhänger zieren viele Schultaschen der Kinder. Wer dann noch eine neonfarbene Warnwesten trägt und sich auf dem Schulweg an den gelben Füßen orientiert, kommt sicher zur Schule.
Ein großes Dankeschön geht an das junge Unternehmen Berens & Cie. aus Trier, welches alle Erstklässler mit Warnwesten ausgestattet hat. „Die Sicherheit der Kinder ist eine Herzensangelegenheit für uns!“, sagte Vorstandsmitglied Dirk Klassen bei der Übergabe der 100 Westen. Die Klassen 1a,b, c und d bedanken sich herzlich bei „Behrens & Co Aktiengesellschaft“ für die Spende der Warnwesten!“

Weiterlesen

Neue Beschlüsse zum Shutdown

13.12.2020

Liebe Eltern,

vielleicht haben Sie es soeben auch live von der Pressekonferenz der Ministerpräsidentin Malu Dreyer erfahren: Wir werden nun doch noch vor den Weihnachtsferien Änderungen für die Schule vornehmen müssen. Auch wenn ein offizielles Schreiben des Bildungsministeriums an die Schulen erst morgen zu erwarten ist, kann ich Ihnen bereits jetzt die wichtigsten Eckpunkte aus der Pressekonferenz mitteilen:

  • Sie haben die Möglichkeit, ab Mittwoch, dem 16.12.20, Ihr Kind vom Unterricht befreien zu lassen. Im Umkehrschluss heißt das: Es werden keine Leistungsnachweise oder Einführungen wichtiger Themen ab diesem Zeitpunkt durchgeführt, die Kinder, die zur Schule kommen, bleiben aber in ihrem Klassenverband und werden nicht in einer Notbetreuung mit Kindern anderer Klassen gemischt.
  • Nach den Ferien starten wir im Homeschooling. Dies gilt vorerst bis zum 15.01.2021. Eine Notbetreuung wird angeboten.

Nachdem wir detaillierte Informationen vom Bildungsministerium erhalten haben, werden wir intern beraten und Ihnen dann nähere organisatorische Informationen zukommen lassen.

Haben Sie vielen Dank für Ihr Verständnis! Wir hoffen sehr, dass Sie und Ihre Familien gesund bleiben und Sie von den verschärften Maßnahmen nicht allzu stark getroffen werden.

Vorfreude auf Weihnachten

11.12.20

Der Vorfreude auf Weihnachten ein bisschen unter die Arme gegriffen hat die Kreativwerkstatt unter der Leitung von Nadine Pietsch. Die Kinder bastelten Adventskalender, die nun schon seit Anfang Dezember Kinder wie Eltern zu Hause erfreuen.

Nik’laus ist ein guter Mann…

11.12.20

Maske statt Bart: Unser „Nikolaus“ Herr Knobloch trotzt dem Corona-Virus und bringt Freude ans Bodenländchen! Schließlich war auch der Bischof von Myra dafür bekannt, dass er den Kindern in Notzeiten beistand. Streng nach Hygieneplan aufgestellt, lauschten die Kinder der Geschichte rund um den bekannten Heiligen. Die (natürlich fair gehandelten) Schoko-Nikoläuse wurden begeistert entgegengenommen. Vielen Dank an Herbert Knobloch und den Förderverein für diese schöne Nikolaus-Überraschung!

Weiterlesen

Sport mit und fürs Herz

10.11.20

In Zeiten, in denen man keine Ausflüge machen darf, holt man sich die Veranstaltungen ganz einfach ins Haus: Die Herzsportstiftung ist mit ihrem Projekt „Skipping hearts“ regelmäßig am Bodenländchen zu Gast. Die Kinder der 4b profitierten dieses Mal von dem Angebot und trainierten (nicht nur) den Herzmuskel beim Seilspringen. Verblüffende Erfolge und eine attraktive Herangehensweise erhöhten den Spaßfaktor.

Weiterlesen

Alle Jahre wieder

7.12.20

„Weihnachtskarte für die Bürgermeisterin“

„Alle Jahre wieder“… auch in diesem Jahr wurden die Grundschulen der Verbandsgemeinde Schweich von der Verbandsbürgermeisterin Frau Horsch um die Mithilfe bei der Gestaltung der Weihnachtsgrußkarte gebeten. Ein Weihnachtsmotiv, wenn möglich mit Bezug zur VG, sollte gemalt werden.

Das nahm die Klasse 2a zum Anlass, um erst einmal Ideen zum gewünschten Motiv zu sammeln. Neben Engeln, Weihnachtsgeschenken, Schnee und dem Christbaumschmuck war der Weihnachtsbaum als immer wiederkehrendes Weihnachtssymbol in Schweich und an den zentralen Plätzen der umliegenden Dörfer Teil der Ideensammlung.

Was aber sind all die weihnacht- und winterlichen Dinge und Symbole ohne ihre Farben? Schnell war klar: Bunt und glitzernd muss es sein. Auch auf die Wahl warmer oder kalter Farbtöne, passend zum ausgewählten Motiv, sollte beim Malen geachtet werden.

„Wenn es glitzert, dann kann ich Weihnachten sehen.“ „Wenn das weiße Blau rund um den Weihnachtsbaum richtig kalt aussieht, kann man den Winter erkennen.“

In den folgenden zwei Stunden wurde gemalt, gemischt, geschnitten und geklebt. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Etwa 14 Tage später erreichte die Klasse Post der VG. Zwei SchülerInnen der 2a schafften es mit ihrem Bild in den Kreis der SiegerInnen. Wir gratulieren Hannah und Viktoria ganz herzlich!

Aktualisierung des Hygieneplans

05.12.2020

Wie Sie sicher schon der Presse und anderen Medien entnommen haben, wird es vorerst keine Lockerungen im Umgang mit dem Corona-Virus geben. Es gibt aber mittlerweile wieder kleinere Änderungen auch im Hygieneplan (im Text gelb unterlegt) sowie einen Leitfaden für Eltern im Umgang mit (leichten) Infektionskrankheiten der Kinder. Bitte lesen Sie sich vor allem das Merkblatt nochmals durch, damit wir möglichst gesund durch den Winter kommen!